Freitag, 5. Mai 2017

Ich hab's gelesen - Interessantes im April

Hallo!

Man nehme: Einen Urlaub, eine Erkältung, ein aufregendes reales Leben, das den Kopf fordert und den Grundsatz, sich im Zweifel für einen Abend auf der Couch zu entscheiden. Das Ergebnis ist ein schöner, fluffiger, verspäteter Monats-Post :-)



Posts über das nicht mal so locker-leichte Leben eines Bloggers gibt es viele. Der von Chamy hat mich beeindruckt, weil ich gut heraushörte, wieviele Dinge man tun muss, die nichts mit dem Bloggen zu tun haben. Und auch mir fällt es schwer, auf dem Handy zu tippen :-) EndeMitteZwanzig nimmt den Zirkus mit viel, viel Sarkasmus - gut gemacht, nicht übertrieben und manchmal so nah an der (wahrscheinlichen) Wahrheit, dass es wehtut.

"Tote Mädchen lügen nicht" ist derzeit überall. Der Weltenwanderer hat eine vielfältige Review geschrieben, die sowohl auf das Thema als auch die Umsetzung eingeht, aber nicht zu lang ist. 

Rezensionen auf Amazon sind umkämpft. Autoren möchten viele haben und die meisten sollten gut sein. Rezensenten möchten wiederum "nur" ihre Meinung notieren. Aber wie kann ein Autor mit schlechten Rezensionen umgehen? Was kann er mitnehmen? Am Post von Marcus Johanus gefällt mir, dass er die Seite der Rezensionsschreiber beleuchtet und die verhärteten Fronten auflöst.

Wie führe ich ein Interview? Wie bereite ich mich vor und wie schaffe ich es, meinem Gesprächspartner interessante Infos zu entlocken? Diese Fragen beantwortet Joachim Dresdner im Gespräch mit dem Medienpraxis-Blog.

Ich habe meine Bastelprojekte noch nicht Schritt für Schritt dokumentiert - aber sollte ich es tun, bin ich dank Mein Feenstaub gut vorbereitet! Sie hat mehrere Bücher veröffentlicht und blickt in diesem Post hinter die Kulissen. Es ist erstaunlich, wie man mit kleinen Änderungen Großes bewirken kann!

Nicht jeder redet über Vorlieben - The World of big Eyes tut es. Ich fand es intessant, welche Dinge sie in Büchern mag und musste besonders bei Punkt 3 grübeln. Viele Bücher beschäftigen sich damit, wie die Liebenden zueinander finden. Aber vielleicht ist es ähnlich gut, wenn man sie sieht, wie sie innerhalb der Beziehung mit Problemen umgehen. Literaturtipps gibt's übrigens auch :-)

Viele Rezensenten kritisieren, dass ein Buch nicht lektoriert wurde - aber wie findet man als Autor einen guten Lektor? Die Selfpublisher-Bibel gibt gute Einblicke und wertvolle Tipps!

Was sagt eine Lifestyle-Bloggerin über die Blogger-Szene? Der Blogger-in-Dresden-Podcast hat mich (wieder) überrascht. Melanie Delavie spricht über Bloggergruppen in Dresden und Frankfurt und wie man mit Kritik umgeht. Als Leserin denke ich oft: Die sind groß, die verkraften sowas! Im Podcast wird deutlich, dass es nicht so einfach ist. Aber dass manchmal ein gutes Gespräch mit Freunden hilft!

Ein Augenschmaus zum Schluss! Christine Polz hat glitzernde Lippen fotografiert und erklärt im Post, wie schwierig Zungen sein können. Ein Genuss :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über deinen Kommentar! Für Fragen oder Kommentare zu meinem Kommentar auf deiner Seite kannst du mir eine Nachricht schicken - oben rechts steht die Adresse :-)